Cannstatter Stolperstein-Initiative

Medizinverbrechen an Kindern und Jugendlichen in Stuttgart

In der NS-Zeit bestand eine »Kinderfachabteilung« am Städtischen Kinderkrankenhaus Stuttgart. Im Rahmen der „Kindereuthanasie“ wurden dort Kinder mit Missbildung oder Behinderung ermordet.

Dr. med. Karl-Horst Marquart, in der Vaihinger Stolperstein-Initiative aktiv und Mitglied im Arbeitskreis zur Erforschung der NS-»Euthanasie« forscht seit Jahren nach den Tätern und ihren Opfern. Unter dem Titel „Behandlung empfohlen“ erscheint jetzt das Ergebnis seiner Recherchen als Buch, das den ermordeten Kindern ein Denkmal setzen, aber auch Vergessenes, Verdrängtes neu beleuchten will. Aus dem Inhalt: Zwangssterilisation Minderjähriger / Zwangsabtreibungen / „Euthanasie“ von Kindern / Ermordung von Zwangsarbeiterkindern / Wissenschaftliche Ausbeutung zur Tötung vorgesehener Kinder. Am Montag, 18. Januar, 19.30 Uhr stellt der Autor sein Buch im Württ. Kunstverein am Schlossplatz vor.
06.01.16 RR

Copyright © 2017 Anke & Rainer Redies