Cannstatter Stolperstein-Initiative

Vor siebzig Jahren

Im Oktober 1939 wurde die damalige Behinderteneinrichtung Grafeneck vom württembergischen Innenministerium beschlagnahmt und in eine Tötungsanstalt für Kranke und Behinderte umgebaut. Mehr als 10 000 Menschen wurden dort 1940 im Gas erstickt. Im Oktober 2009 werden der Tatort Grafeneck und der Planungsort Innenministerium durch eine Farbspur der Erinnerung verbunden. Die Aktion beginnt am 13. Oktober in Grafeneck auf der Alb und führt durchs Neckarland und über die Filder nach Stuttgart. Die Initiatoren wollen den Blick darauf lenken, was Wissenschaft den Menschen antun und wie zügellose Macht sich auswirken kann. Die Aktion unter der Schirmherrschaft der Bischöfe July und Fürst soll darüber hinaus einen Impuls für die Gegenwart geben und das Menschenbild unserer freiheitlichen Verfassung ins Bewusstsein rufen. Die Ankunft der Farbspur am 16. Oktober auf dem Karlsplatz wird von einem vielseitigen Programm begleitet, unter anderem wird die Brenzband zu hören sein.

Copyright © 2022 Anke & Rainer Redies