Cannstatter Stolperstein-Initiative

Zehntausend Morde

an behinderten Menschen haben die Nazis 1940 in Grafeneck verübt. Hieran und an das damit eingeleitete “Euthanasie”-Programm, das industrielle Töten missliebiger Menschen in Deutschland, erinnert eine Veranstaltung am 13. April um 19 Uhr im Staatsarchiv Ludwigsburg (Arsenalplatz 3). Es sprechen Dr. Maike Rotzoll (Institut für Geschichte der Medizin, Heidelberg) und Dr. Thomas Stöckle (Gedenkstätte Grafeneck). Die Organisation der Veranstaltung hat Elke Martin besorgt. Sie forscht seit Jahren nach Stuttgarter Opfern der “Euthanasie” und wird über ihre Arbeit berichten. Um formlose Anmeldung wird gebeten: 0151/57 23 00 73 oder muckchen51@web.de.

Copyright © 2022 Anke & Rainer Redies