Cannstatter Stolperstein-Initiative

Gunter Demnig zum zwölften Mal in Bad Cannstatt

Mit der zwölften Cannstatter Stolperstein-Verlegung wird am 14. April an weitere acht Cannstatter Bürger erinnert,

die der NS-Gewalt zum Opfer fielen. Gunter Demnig beginnt um 10 Uhr vor dem Haus König-Karlstraße 43, das schon eine Gedenktafel für Fritz Elsas trägt. Hassparolen der SA und der Boykott seiner Praxis haben den renommierten Hautarzt Dr. Ernst Baer so zermürbt, dass er im Oktober 1937 seinem Leben ein Ende setzte. Ein Studienfreund und Arztkollege hatte ihn 1933 gebeten, Pate seines Sohnes zu werden. Diesem Patensohn war es wichtig, dass Ernst Baer nicht vergessen wird. Es folgen die Steine für Malka und Franziska Bartfeld (ca.10.20 Uhr Daimlerstraße 22), Rosa Lindauer (ca. 10.40 Uhr Taubenheimstraße 8), Susanne und Ferdinand Mayer (ca. 11 Uhr Emser Straße 16), Sara Rothschild (ca. 11.20 Uhr Taubenheimstraße 62) und Marie Hock (ca. 11.40 Uhr, Schmidener Straße 90). Mit dieser Aktion erhöht Gunter Demnig die Zahl der in Cannstatt verlegten Stolpersteine auf insgesamt 84.
 17.03.2012

Copyright © 2019 Anke & Rainer Redies