Cannstatter Stolperstein-Initiative

Tipps zur Erstellung von Inhalten

Eingabeformate:
  • Full HTML:
    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erkannt. Die Tags für Zeilenumbrüche (<br />) und Absätze (<p></p>) werden automatisch eingefügt. Wenn Absätze nicht erkannt werden, sollten noch einige Leerzeilen eingefügt werden.
    • Sie können Fußnoten direkt in Text einfügen mit [fn]Dieser Text wird eine Fußnote.[/fn] Dies wird mit einer laufenden Nummer (der Verweis auf die Fußnote) ersetzt, und der Text innerhalb der [fn] Tags wird an den unteren Rand der Seite (die Fußnote) verschoben.
    • Paging Help

      Break long pages into smaller ones by means of a page break tag (e.g. <!--pagebreak-->):

      First page here.
      <!--pagebreak-->
      Second page here.
      <!--pagebreak-->
      More pages here.

      Automatic page breaking based on character or word count is also supported.

    • Benutzerdefinierten PHP-Code verwenden

      In einigen Inhaltsarten der Website kann eigener PHP-Code eingebunden werden, einschließlich Beiträgen und Blöcken. Auch wenn das Einbinden von PHP-Code in Beiträgen und Blöcken eine leistungsfähige und flexible Funktionalität ist wenn sie von einem vertrauenswürdigen Benutzer mit Erfahrung in PHP verwendet wird, ist es ein wesentliches und gefährliches Sicherheitsrisiko, wenn es nicht sachgemäß verwendet wird. Selbst ein kleiner Fehler beim Einfügen von PHP-Code kann die Website gefährden.

      Falls Sie nicht vertraut sind mit PHP, SQL oder Drupal, vermeiden Sie eigenen PHP-Code in den Beiträgen zu benutzen. Experimente mit PHP könnte Ihre Datenbank unbrauchbar machen, Ihre Seite außer Funktion setzen oder erheblich die Sicherheit beeinträchtigen.

      Hinweise:

      • Bitte daran denken, jede Zeile zweimal auf Syntax- und Logikfehler vor dem Speichern zu untersuchen.
      • Anweisungen müssen mit einem Semikolon korrekt abgeschlossen werden.
      • Globale Variablen innerhalb des eigenen PHP-Codes behalten ihre Werte auch nach der Ausführung des Skriptes bei.
      • register_globals ist deaktiviert. Das Verständnis und die Nutzung der in der Drupal-Formular-API beschriebenen Funktionen ist Grundlage für korrekte Nutzung von Formularen.
      • Die Anweisungen print und return dienen der Ausgabe von Inhalten.
      • Die Entwicklung und das Testen des PHP-Codes sollte mit einem separaten Skript und einer Testdatenbank erfolgen bevor er in einer produktiven Umgebung eingesetzt wird.
      • Die Alternative, eigenen PHP-Code in ein Website-spezifisches Modul oder in die Datei template.php auszulagern, ist üblicherweise dem direkten Einbinden des PHP-Codes in einen Beitrag oder Block vorzuziehen.
      • Der PHP-Filter ist für die Ausführung von eingebettetem PHP-Code zuständig. Ist das PHP-Filter-Modul deaktiviert oder gelöscht, wird der PHP-Code nicht ausgeführt, sondern der PHP-Code im Quelltext angezeigt.

      Ein einfaches Beispiel: Ein „Willkommen“-Block, der die Besucher mit einer einfachen Nachricht begrüßt.

      • Erstellen Sie einen Block mit der Bezeichnung „Willkommen“ und als Eingabeformat ist „PHP-Code“ (oder jedes andere Eingabeformat, das PHP unterstützt) zu wählen. Als Inhalt des Blocks ist folgender PHP-Quellcode einzugeben:

        print t('Welcome visitor! Thank you for visiting.');
        
      • Um den Namen eines registrierten Benutzer anzuzeigen sollte stattdessen dieser Code verwendet werden

        global $user;
        if ($user->uid) {
        print t('Welcome @name! Thank you for visiting.', array('@name' => $user->name));
        }
        else {
        print t('Welcome visitor! Thank you for visiting.');
        }
        

      Drupal.org bietet einige Beispiele für PHP-Schnipsel; Eigene kann man mit etwas PHP-Erfahrung und Drupal-Kenntnissen selbst erstellen.

    • Typogrify.module brings the typographic refinements of Typogrify to Drupal.
      • Wraps ampersands (the $ldquo;&” character) with <span class=\"amp\">&</span>.
      • Prevents single words from wrapping onto their own line using Shaun Inman's Widont technique.
      • Converts straight quotation marks to typographer's quotation marks, using SmartyPants.
      • Converts multiple hyphens to en dashes and em dashes (according to your preferences), using SmartyPants.
      • Wraps multiple capital letters with <span class=\"caps\">CAPS</span>.
      • Wraps initial quotation marks with <span class=\"quo\"></span> or <span class=\"dquo\"></span>.
      • Adds a css style sheet that uses the <span> tags to substitute a showy ampersand in headlines, switch caps to small caps, and hang initial quotation marks.
  • Kommentare:
    • Keine HTML-Tags erlaubt
    • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
    • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erkannt. Die Tags für Zeilenumbrüche (<br />) und Absätze (<p></p>) werden automatisch eingefügt. Wenn Absätze nicht erkannt werden, sollten noch einige Leerzeilen eingefügt werden.
Copyright © 2019 Anke & Rainer Redies